Anjara-Bengals

                                             Faszination Bengalen

  • Startseite
    Startseite

    Herzlich willkommen auf der Seite von Of Anjara Bengals!
    Wir möchten Ihnen unsere kleine Hobbyzucht vorstellen und auch Tips und viele Informationen zu den Bengalen geben. Schauen Sie öfters auf unsere H…

  • Über uns

    Wir sahen das erste Mal einen Bengalen und schon war die Faszination da.
    Dieses Bild eines wunderschönen Bengalen hatte sich in unseren Köpfen fest gesetzt, und so mit begann die Liebe zum Bengalen

    Weiterlesen...
  • Katzen

    Unsere Katzen sind nicht nur Bengalen.

    Weiterlesen...
  • Informationen

    Auf der folgenden Seite erhalten Sie Informationen rund um die Bengalkatzen. Wir geben einen Einblick auf was bei der Gesundheitsvorsorge und Ernährung geachtet werden soll.

    Weiterlesen...
  • Kontakt

    Auch per Email sind wir zu erreichen, benutzen Sie dazu unser Kontaktformular. In dringenden Fragen stehen wir auch telefonisch zu Verfügung. Die Telefonnummer finden Sie am Ende der Seite.

    Weiterlesen...
  • Impressum

    Herkunftsangaben sind gesetzlich vorgeschrieben, deswegen stellen wir Ihnen auch hier Informationen zu Verfügung.

    Weiterlesen...
  • Gästebuch

    Besten Dank für den Besuch unserer Seite. Es wäre schön wenn Sie sich in unserem Gästebuch eintragen würden. Auch für Anregungen bezüglich der Seite haben wir ein offenes Ohr.

    Weiterlesen...

Was ist FIP, FIV und FeLV?

 

Viren

 

Wer mit dem Gedanken spielt eine Katze anzuschaffen oder bereits eine Katze hält, sollte sich auch mit Katzenkrankheiten auseinander setzen. Wir wollen hier auch einige Informationen für Sie zusammen stellen.

 

 

 Bildquelle: 503878web_RKB_by_Aka_pixelio.de

 

FIP (Feline Infekziöse Peritonitis)

Der Coronavirus (eigentlich harmlos Darmvirus FCoV) ist der Auslöser dieser Krankheit. Diese Krankheit ist nicht lebensbedrohlich, aber dieses Virus kann wenn es sich im Körper verändert auch FIP auslösen. Die Krankheit FIP ist bis heute nicht heilbar und verläuft auch tödlich.

Es gibt von FIP 2 Formen.

  1. trockene FIP: Tritt häufiger auf wie die feuchte FIP; Symptome sind vielfältig(Fieber, Gelbsucht, Lähmungen, Blutarmut, Apetitlosigkeit, Augenveränderungen usw.) und erschwert die Diagnose extrem.
  2. feuchte FIP: Tritt seltener auf wie die trockene FIP; Symptome sind einfacher zu erkennen( Apetitlosigkeit, Fieber, Bauchfellentzündung und der Körper der Katze füllt sich mit einer zähen Flüssigkeit und nimmt eine birnenförmige Gestalt an.

Um dieser Krankheit entgegen zu wirken ist die Hygiene als oberste Priorität. Auf regelmäßige Reinigung der Katzentoiletten ist zu achten. Eine regelmäßige Desinfektion der Katzentoiletten ist zu empfehlen.

 

FIV (Feline Immunschwäche Virus) Katzenaids

Wie die meisten Viren schädigt das FIV-Virus auch das Immunsystem der Katze. Das FIV-Virus wird hauptsächlich durch Bisse übertragen. Im Jahre 1986 wurde das Virus erstmals in den USA isoliert. Eine Schutzimpfung gibt es leider noch nicht.

 

Die FeLV (Feline Leukämie Virus) Infektion

Bei dieser Krankheit wird das Virus übertragen durch Speichel, Nasensekret und wird auch mit dem Urin ausgeschieden. Auch wird das Virus übertragen durch Bissverletzungen. Das Virus kann auch während der Trächtigkeit und mit der Muttermilch an die Kitten weitergegeben werden. Im Gegensatz zu reinen Wohnungskatzen sind Katzen und nicht kastrierte Kater mit Freilauf sind in der  Risikogruppe höher anzusiedeln. Der Verlauf dieser Krankheit ist als kritisch einzustufen da das Tier durch das geschwächte Immunsystem zu Krebsbildung und Organschäden führen kann. Häufig führt die Infektion des Knochenmarks zu einer gestörten Blutbildung und es kommt zu Leukose und Blutarmut.

Es gibt von FeLV 3 Formen.

  1. Dem Immunsystem der Katze gelingt es, den Virus vollständig zu beseitigen. Diese Katze erkrankt nicht. Bei ca. 60 Prozent der Tiere trift das zu.
  2. Bei etwa einem Viertel der infizierten Katzen endet der Verlauf tödlich.
  3. Bei der sogenannten "latenten Infektion" ruht das Virus oft Jahrelang, ohne das die Katze erkrankt. Stress oder andere Erkrankungen können das Virus reaktivieren und die Katze erkrankt.

Um dieser Infektion entgegenzuwirken sollte man beim Tierarzt die Impfung gegen FeLV durchführen lassen. Studien belegen dass der Schutz nach einer Impfung mindestens 3 Jahre gegeben ist.

 

 

Sprachauswahl

Visitorcounter

Heute 8

Gestern 11

Woche 89

Monat 116

Insgesamt 57193

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online